Kanzlei Bauroth

Mit Recht an Ihrer Seite.


 

Opferrechte

 

Auch als Opfer einer Straftat haben Sie Rechte, die Sie geltend machen können. Dies betrifft natürlich in erster Linie das Strafverfahren gegen den Täter selbst, in dem sie unter anderem bei schweren Straftaten als Nebenkläger oder -klägerin auftreten und damit wie die Staatsanwaltschaft Anträge stellen können. Aber auch das Verfahren vor den Zivilgerichten, in dem Sie einen gerechten finanziellen Ausgleich für das erlittene Unrecht entweder für sich selbst oder auch für den bei der Tat zu Tode gekommenen Angehörigen beanspruchen können, ist im Rahmen der Wiedergutmachung von äußerster Wichtigkeit.

 

Für die Geltendmachung von Schmerzensgeld und Schadensersatz existiert ferner die Möglichkeit des Adhäsionsverfahrens, in dem auf Antrag bereits der Strafrichter dem Geschädigten einen entsprechenden Ausgleich zuspricht.


© Photo: Harald Henkel (Trauer - unter CC BY-ND 2.0)
© Photo: Harald Henkel (Trauer - unter CC BY-ND 2.0)

Zusammengefasst haben Sie als Opfer unter anderem folgende Möglichkeiten:

 

Im Strafverfahren:

-Anwesenheitsrecht zur Verfolgung der Verhandlung

-Anwesenheit einer Vertrauensperson, wenn Sie als Zeuge vernommen werden sollen (emotionale Stütze während der Aussage)

-Hinzuziehung eines Anwalts zur Wahrnehmung der eigenen Interessen

-Befugnis zur Nebenklage bei besonders schweren Straftaten

 

Im Zivilverfahren:

-Geltendmachung von Schadensersatz (z.B. für beschädigte Kleidung, eine kaputte Brille, Krankenhausaufenthalte oder Einbußen beim Arbeitslohn)

-Geltendmachung von Schmerzensgeld für die erlittenen körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen

 

Ansprüche gegen den Staat:

Sind Sie Opfer einer vorsätzlichen Straftat geworden, haben Sie nicht zuletzt auch Ansprüche auf Entschädigung nach dem Opferentschädigungsgesetz. Dazu zählen beispielhaft die Übernahme der Kosten der Heilbehandlung, aber auch Rentenansprüche, Witwen- bzw. Waisenversorgung sowie Hilfen zur beruflichen Rehabilitation.


© Photo: Andy (Consolation - unter CC BY-ND 2.0)
© Photo: Andy (Consolation - unter CC BY-ND 2.0)

Bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche und der Inanspruchnahme Ihrer Rechte in dieser schwierigen Zeit vertrete ich Sie gern. Dazu zählt vor allem die Einsichtnahme in die Ermittlungsakte des Täters, die Sie nur über einen Anwalt bzw. eine Anwältin geltend machen können. Aber auch bei der Formulierung und Einreichung entsprechender Anträge auf Erhalt von Entschädigungsleistungen stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.